frobenius logo 06

Wissenskultur und gesellschaftlicher Wandel

Teilprojekt des SFB/FK 435 "Wissenskultur und gesellschaftlicher Wandel"

Projektleiter: Prof. Dr. Karl-Heinz Kohl; wissenschaftliche Mitarbeiter: Susanne Jauernig MA, Henry Kammler MA, Jana Steingäßer MA (Sachbeihilfe der DFG)

(das Projekt wurde im Jahr 2008 beendet)

Das ethnologische Teilprojekt konzentriert sich auf indigene Wissenskulturen und Formen des gesellschaftlichen Wissensgebrauchs in Nordamerika. Der Schwerpunkt der Forschung liegt auf den indigenen Wissenskulturen im Wandel. Der Transfer von kulturell konstituierten Wissensbeständen, von indigener Identität und indigenen Kulturkonzepten, führt die am Projekt beteiligten Forscherinnen und Forscher nicht nur in die von der Ethnologie traditionell ins Auge gefassten Institutionen der Kulturvermittlung (Familie, Bünde), sondern auch in indigen kontrollierte Bildungsinstitutionen und Medien, in die amerikanische Volks- und Popkultur (Tourismus, Rodeo, patriotische Festlichkeiten) panindianischer Prägung, in Kirchengemeinden und das Internet.

Das Teilprojekt wird sich folgenden Bereichen des Wissenstransfers widmen:
1) Medialität und Tradierungsprozesse: Bearbeitung von Aspekten des Wissenstransfers am Beispiel indigener Internetnutzung vorwiegend im nordöstlichen Nordamerika.
2) Bildungssystem und Sozialstruktur: Bearbeitung von Aspekten der Aneignung eines nationalstaatlichen Bildungssystems durch indigene Kulturen der Nordwestküste.
3) Christentum und indigene Identität: Bearbeitung von Aspekten des Transfers zwischen Katholizismus und einer bäuerlich und theokratisch geprägten indigenen Wissenskultur im nordamerikanischen Südwesten.

Powered by Spearhead Software Labs Joomla Facebook Like Button