frobenius logo 06

Paideuma

Im Jahre 1938 von Leo Frobenius gegründet und mit freundlicher Unterstützung der Frobenius-Gesellschaft herausgegeben, ist Paideuma. Mitteilungen zur Kulturkunde eine der ältesten und renommiertesten ethnologischen Zeitschriften im deutschsprachigen Raum. Zur Qualitätssicherung dient eine unabhängige und anonyme Begutachtung aller eingereichten Manuskripte. Neben Beiträgen über Themen von allgemeinem theoretischen Interesse wurden zunächst vor allem Aufsätze zur Geschichte und Ethnographie Afrikas veröffentlicht, später kam Ozeanien als Schwerpunkt hinzu und für die nächsten Jahre ist geplant, den geographischen Bezug auf Süd- und Zentralasien auszudehnen.


Herausgeber

Roland Hardenberg und Holger Jebens

Schriftleitung 
Holger Jebens

Wissenschaftlicher Beirat
Ulrich Braukämper, Universität Göttingen
Mamadou Diawara, Universität Frankfurt am Main
Johannes Fabian, University of Amsterdam
James J. Fox, Australian National University
Christraud Geary, Museum of Fine Arts, Boston
Maurice Godelier, École des Hautes Études en Sciences Sociales, Paris
Beatrix Heintze, Frankfurt am Main
Carola Lentz, Universität Mainz
Roland Mischung, Universität Hamburg
Gerd Spittler, Universität Bayreuth
Josef Franz Thiel, Frankfurt am Main
Robert Tonkinson, University of Western Australia
Hartmut Zinser, Freie Universität Berlin

Beiträge u.a. von:
Jan Assmann, Cyril S. Belshaw, Vincent Crapanzano, Mircea Eliade, Mario Erdheim, Edward Evan Evans-Pritchard, Johannes Fabian, Raymond Firth, Maurice Godelier, Andre Gingrich, Stephen Gudeman, Ulf Hannerz, Thomas Hauschild, Robert von Heine-Geldern, Signe Howell, Adolf Ellegard Jensen, Dan Jorgensen, Karl Kerényi, Karl-Heinz Kohl, Fritz Kramer, Adam Kuper, Lamont Lindstrom, Wilhelm Emil Mühlmann, Mark Münzel, Michael Oppitz, Georg Pfeffer, Joel Robbins, Carl August Schmitz, Bernhard Streck, Ivo Strecker, Jan Vansina