Frobenius-Institut Logo

Gefangene Bilder. Wissenschaft und Propaganda im Ersten Weltkrieg

Gefangene PlakatVor hundert Jahren begann der Erste Weltkrieg - und auch die Goethe Universität Frankfurt begeht 2014 den 100. Jahrestag ihrer Gründung. Anhand von Fotografien gefangener Kolonialsoldaten, die im Fotoarchiv des Frobenius-Instituts gefunden wurden, zeigt die Ausstellung, wie der Krieg neue Forschungsmöglichkeiten für die Wissenschaft eröffnete - und wie umgekehrt Wissenschaftler politischen und ideologischen Absichten dienten.

zum Flyer

Die Fotografien werden erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt.

11. September 2014 - 15. Februar 2015
Im historischen Museum Frankfurt

Mehr Infos

Eine Veranstaltung des historischen museums frankfurt. In Kooperation mit dem Frobenius-Institut, dem Institut français und dem IFHA. Gefördert durch die Fazit Stiftung, das Hessische Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung, die Dr. Marschner Stiftung und der Hahn-Hissinck'sche Frobenius-Stiftung.

Mit freundlicher Unterstützung der Goethe Universität.


Institut Français en Allemagne (IFHA)

historisches museum frankfurt

 

 

Entwicklung

Das Foto von Lusani Cissé wird von Peter Steigerwald nach analogem Verfahren entwickelt.