Frobenius-Institut Logo

KdV Lesebuch Cover

 

Karl-Heinz Kohl, Richard Kuba, Hélène Ivanoff und Benedikt
Burkard (Hrsg.)
Kunst der Vorzeit. Texte zu den Felsbildern der Sammlung Frobenius
Eigenverlag des Frobenius-Instituts
120 S. mit 80 meist farbigen Abb. und einer Karte, Broschur
ISBN 978-3-9806506-8-7

19,95 € (unv. Preisempfehlung)

 Bestellungen bitte hier: frobenius[at]em.uni-frankfurt.de

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 KdV Lesebuch Inhalt

Von den Mitarbeitern des Frobenius-Instituts werden folgende Reihen herausgegeben:

studien 2010.jpg 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

   Studien zur Kulturkunde (seit 1933)

 

 

 

 

 aa 1.jpg    

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

    Afrika Archiv (seit 1995)

  

 

 

 

re6.jpg

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

    Religionsethnologische Studien (seit 1998)

Im Jahre 1938 von Leo Frobenius gegründet und mit freundlicher Unterstützung der Frobenius-Gesellschaft herausgegeben, ist Paideuma. Mitteilungen zur Kulturkunde eine der ältesten und renommiertesten ethnologischen Zeitschriften im deutschsprachigen Raum. Zur Qualitätssicherung dient eine unabhängige und anonyme Begutachtung aller eingereichten Manuskripte. Neben Beiträgen über Themen von allgemeinem theoretischen Interesse wurden zunächst vor allem Aufsätze zur Geschichte und Ethnographie Afrikas veröffentlicht, später kam Ozeanien als Schwerpunkt hinzu und für die nächsten Jahre ist geplant, den geographischen Bezug auf Süd- und Zentralasien auszudehnen.

Paideuma erscheint einmal im Jahr, im Dietrich Reimer Verlag (ab Nov. 2018).


Herausgeber

Roland Hardenberg und Holger Jebens

Schriftleitung 
Holger Jebens

Wissenschaftlicher Beirat
Bettina Beer
Ulrich Braukämper
Vincent Crapanzano
Peter Finke
Maurice Godelier
Chris Gregory
Ernst Halbmayer
Dan Jorgensen
Carola Lentz
Julia Pauli
Martin Soekefeld
Guido Sprenger
Thomas Widlok
Hartmut Zinser

ausführliche Liste

Beiträge u.a. von:
Jan Assmann, Cyril S. Belshaw, Vincent Crapanzano, Mircea Eliade, Mario Erdheim, Edward Evan Evans-Pritchard, Johannes Fabian, Raymond Firth, Maurice Godelier, Andre Gingrich, Stephen Gudeman, Ulf Hannerz, Thomas Hauschild, Robert von Heine-Geldern, Signe Howell, Adolf Ellegard Jensen, Dan Jorgensen, Karl Kerényi, Karl-Heinz Kohl, Fritz Kramer, Adam Kuper, Lamont Lindstrom, Wilhelm Emil Mühlmann, Mark Münzel, Michael Oppitz, Georg Pfeffer, Joel Robbins, Carl August Schmitz, Bernhard Streck, Ivo Strecker, Jan Vansina

Erklärung zur Publikationsethik der Zeitschrift

 

 

 

  • Das Institut wurde 1898 von Leo Frobenius in Berlin als "Afrika Archiv" gegründet.
    Read More
  • Das Frobenius-Institut organisiert zwei jährlich wiederkehrende Veranstaltungen: die Jensen-Gastvorlesung und den Frobenius-Vortrag.
    Read More
  • Das Frobenius-Institut führt regelmäßig empirische Feldforschungen auf der ganzen Welt durch ...
    Read More