Frobenius-Institut Logo

  • Home
  • Aktuelles
  • Früher und woanders: Ausstellung und Konferenz am Forschungszentrum der Universität Sorbonne

Früher und woanders: Ausstellung und Konferenz am Forschungszentrum der Universität Sorbonne

Ausstellung Sorbonne Nov. 2018 katharina marrAm 21. November 2018 startet am Forschungszentrum der Universität Sorbonne Nouvelle in Paris eine Ausstellung zu den Expeditionen von Leo Frobenius in die Wüsten der Sahara und in die Savannen Südafrikas. Auf diesen wurde Frobenius von Zeichnerinnen und Zeichnern begleitet, welche originalgetreue Kopien der dortigen Felskunst anfertigten.
Mit Aquarellen, Fotos und historischen Quellen dokumentiert die Ausstellung diese Reisen, Forschungs- und Zeichenarbeiten, und stellt dabei insbesondere die Zeichnerinnen und Zeichner in den Vordergrund.

(Auf dem Foto zu sehen: Katharina Marr, Ägypten, 1934-1935)

Im Rahmen der Ausstellung findet am 27. November 2018, ebenfalls an der Universität Sorbonne in Paris, eine Konferenz statt, in welcher die Ausstellungskuratoren Jean-Louis Georget, Richard Kuba und Hélène Ivanoff in Vorträgen Aspekte der Ausstellung vertiefen: zur afrikanischen Felskunst, zum Programm ANR/DFG ANTHROPOS über die Geschichte von Ethnologie und Prähistorie sowie zu den Archiven des Frobenius-Institutes.

Die Ausstellung und Konferenz sind Teil des laufenden Projekts ANR/DFG „Histoire croisée“ der Ethnologie und der Vorgeschichte in Deutschland und Frankreich bis in die 1960 Jahre am Frobenius-Institut, gefördert durch die Deutsche Forschungsgemeisnchaft (DFG) und die Französische Nationale Forschungsagentur (ANR). Sie schließen an den gleichnamigen Workshop in Poitiers an, der vom 17. bis 19. Oktober 2018 stattfand.