Frobenius-Institut Logo

Merian International Centre for Advanced Studies in Africa (MICAS Africa)

Förderung: Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)
Förderungszeitraum: 2018-2020

Mamdou Diawara ist maßgeblich am interdisziplinären Merian International Centre for Advanced Studies in Africa (MICAS Africa) beteiligt, welches das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) im Oktober 2017 bewilligte.

Das übergeordnete Ziel des Zentrums ist die Entwicklung einer Forschungsagenda, welche die Relevanz afrikanischer Wissensproduktion sowohl für die Welt der Wissenschaft als auch für die Welt der praktischen Politik hervorheben und weiter unterstützen soll. Damit soll der seit langem beobachtbaren Tendenz entgegengewirkt werden, dass Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler in Afrika vornehmlich durch Recycling und Anwendung der Forschungsergebnisse Dritter an der Wissensproduktion zu ihrem Kontinent teilhaben. MICAS Africa steht dagegen für die Entwicklung und Konsolidierung afrikanischer Sichtweisen in Kooperation mit der breiteren Wissenschaftsgemeinschaft und nicht für die simple Anpassung einer intellektuellen Agenda aus „dem“ Norden. In Afrika gibt es sehr verschiedene Traditionen und akademische Perspektiven; daher ist es ein Hauptziel, exzellente Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen diverser Provenienz in einer wahrhaft internationalen Institution zusammenzuführen.

Weitere Kooperationspartner sind u.a. das Zentrum für Interdisziplinäre Afrikaforschung (ZIAF) und das Forschungszentrum Point Sud.