Frobenius-Institut Logo

Dr. des. Yanti Hölzchen

 

 Hlzchen FoA D700 20170517 047 FI stei

Forschungsprojekte

Kurzbiographie

Publikationen

Lehre

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Telefon: +49-(0)69-79833058
E-Mail: Hoelzchen[at]em.uni-frankfurt.de


Regionale Schwerpunkte:
Kirgisistan und Zentralasien, Japan, Südostasien

Thematische Schwerpunkte:
Religionsethnologie; Wirtschaftsethnologie; Wissen; Ritualstudien; Kollektives Gedächtnis; Performanz

Forschungsprojekte

 2013-2017: „Neue Moscheen braucht das Land: Religiöses Wissen als Ressource in Nordost-Kirgistan“ (SFB 1070 RessourcenKulturen, Teilprojekt C04)

Kurzbiographie

10/2018

Disputation der Doktorarbeit:
"Neue Moscheen braucht das Land: Religiöses Wissen ilim als Ressource in Nordost-Kirgistan"
Gutachter: Prof. Dr. Roland Hardenberg; PD Dr. Sabine Klocke-Daffa; Prof. Dr. Susanne Schröter
(eingereicht: 04/2018; Endnote: summa cum laude)

seit 01/2017

Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Frobenius Institut

10/2013-09/2017     Doktorandin am Sonderforschungsbereich SFB 1070 „RessourcenKulturen“,
Teilprojekt C04 „Religiöse Ressourcen: Wertschöpfung und Wertkonvertierung in Süd- und Zentralasien“; Fallstudie Kirgistan
Feldforschung: Febr.-Sept. 2014; März-Sept. 2015

05/2013 Magistra Artium (Ethnologie/Japanologie) an der Eberhard Karls Universität Tübingen;
Titel der Magisterarbeit: "Konkurrenz – Spiel – Kooperation. Schulische Wettbewerbe im kirgisischen Kontext."

06/2009 Stipendium des DAAD (Deutscher Akademischer Austausch-Dienst) für die „Go East!“ Sommerschule in Kirgistan (2009)

02-04/2009   Feldforschung in Tosor, Kirgistan

08/2005-07/2006   Studium mit Stipendium an der Ritsumeikan University, Kyoto (Japan)

 

Publikationen

Hölzchen, Yanti M.: Religious education and cultural change – the case of madrasas in Northern Kyrgyzstan. In: Approaching Ritual Economy: Socio-Cosmic Fields in Globalized Contexts. Tübingen: SFB 1070 Publications. 2017. S. 105-134.

Hölzchen, Yanti M.: Konkurrenz – Spiel – Kooperation. Schulische Wettbewerbe im kirgisischen Kontext.

Hölzchen, Yanti M.: Brautraub in Kirgistan – eine invented tradition? In: Faktor 14 Magazin. Nr. 8 (Mai). Tübingen: 2013.

Hölzchen, Yanti M.: Minderheiten in Japan. Das Beispiel Nikkeijin. In: Die Maske. Zeitschrift für Kultur- und Sozialanthropologie. Nr. 4 (Januar). Wien: 2009. S. 81-83.

Weidtmann, Niels; Hölzchen, Yanti M.; Hawa, Bilal (Hg.): The Capability Approach on Social Order. Proceedings of Unseld Lecture 2010. Wien, Berlin: LIT 2010.

Heinemann-Grüder, Andreas und Hölzchen, Yanti M.: Frieden mit oder ohne Menschenrechte? In: Steinberg, Swen; Trepsdorf, Daniel K.W.; Wielepp; Christoph (Hg.): Nach dem Umbruch. Transformationen in europäischer und globaler Perspektive. Berlin: WVB 2011. S. 179-192.

Lehre

SoSe 2018 Approaching Everyday Life in Central Asia - Einführung in die Ethnologie Zentralasiens

WS 2017/18 Methoden

SoSe 2017 Anthropology of Islam - Thematische Zugänge und interkulturelle Perspektiven

WS 2016/17 Einführung in die Ethnologie des postsowjetischen Eurasiens (mit Susanne Fehlings)

SoSe 2016 Recent Anthropological Research on Islam in Central Asia (Eberhard Karls Universität Tübingen)

WS 2013/14 Ritualökonomie (Eberhard Karls Universität Tübingen)