Über uns

Vom 8. bis 10. Juli nahm ein Team des Frobenius-Instituts im Rahmen einer gemeinsamen Initiative des Millets Research Networks an einem archäobotanischen Workshop zur Hirse an der Universität Groningen teil.

Das von dem Archäobotaniker Prof. René Cappers gestaltete Programm beinhaltete unter anderem eine Einführung in die Taxonomie, Morphologie und Verarbeitungszustände verschiedener Getreidesorten und umfasste neben theoretischen Vorlesungen auch praktische Übungen mit dem Mikroskop und das Sammeln und Konservieren von Stichproben. 

Eine abschließende Feldübung und eine Exkursion zu einer lokalen Windmühle lieferten hilfreiche Einblicke in komplexe ökologische Zusammenhänge und technologische Verarbeitungsprozesse von Getreide. Der Workshop leistete damit auch einen wichtigen Beitrag zur Vorbereitung der neuen Forschungsprojekte zu Reis, Weizen und Hirse in Süd- und Zentralasien, die in diesem Sommer am Frobenius-Institut beginnen und von der DFG gefördert werden.