Über uns

Nach sorgfältigen Planungen und zahlreichen Vorkehrungsmaßnahmen angesichts der Corona-Pandemie ist es einem Team des Frobenius-Instituts und des Instituts für Ethnologie der Goethe-Universität gelungen, im November 2021 acht Professor*innen, Nachwuchswissenschaftler*innen und graduierte Student*innen aus Universitäten und Forschungseinrichtungen in Isfahan, Mashhad und Teheran als Gäste der „Hochschuldialoge mit dem Islam“ in Frankfurt zu begrüßen.

Senckenberg Eindrcke Roland HardenbergEindruck aus dem Senckenberg Museum. Foto: Roland HardenbergWährend ihrer zweiwöchigen, individuellen Studienreisen fanden zahlreiche Gespräche über Forschungsprojekte statt, es wurden Erfahrungen in der Beantragung von Drittmitteln ausgetauscht und Kontakte zu deutschen wie internationalen Forschungseinrichtungen vermittelt. Auch der kulturelle Austausch kam nicht zu kurz, denn die Reise wurde auch genutzt, um etwa das Zentrum der Islamischen Kultur Frankfurt e.V., das Senckenberg Museum, die Archive des Frobenius-Instituts in Frankfurt zu besuchen, Ausflüge nach Darmstadt, Heidelberg und zum „Felsenmeer“ zu machen sowie neue kulinarische Eindrücke zu sammeln.

Im Gegenzug werden nun graduierte Studierende der Frankfurter Goethe-Universität im Rahmen individueller Studienreisen die Stadt Mashhad besuchen, um den begonnenen Dialog zu vertiefen.