Felsbildsammlung für das Weltdokumentenerbe nominiert – Entscheidung fällt in Paris

Das Archiv des Frobenius-Instituts an der Goethe-Universität wurde vom Deutschen Nominierungskomitee für das UNESCO-Weltdokumentenerbe "Memory of the World" nominiert. Die Endauswahl findet in Paris statt. Die Felsbildsammlung des Frobenius-Instituts für kulturanthropologische Forschung an der Goethe-Universität Frankfurt ist bereits jetzt international bekannt. Nach der Einreichung des Vollantrags zur Aufnahme in das Weltdokumentenerbe hat das Deutsche Nominierungskomitee „Memory of the World“ den Vorschlag des Frobenius-Instituts nun auf seiner Sitzung am 28. September 2021 einstimmig auf die Liste der Nominierungen gesetzt.

Kunst der Vorzeit 042

Kunst der Vorzeit 044

Zur Pressemitteilung