Test

asd

testTestbild Airport Art

asasd

testBild 1testBild 2testBild 3

Team

Leitung

  • Prof. Dr. Roland Hardenberg

    Direktor

    Telefon: +49-(0)69-79833050

    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

  • Prof. Dr. Mamadou Diawara

    Stellvertretender Direktor

    Telefon: +49-(0)69-79833054

    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Wissenschaftliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

  • Dr. des. Yanti Hölzchen

    Telefon: +49-(0)69-79833058

    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

  • Prof. Dr. Holger Jebens

    Telefon: +49-(0)69-79833048

    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

  • Dr. Richard Kuba

    Telefon: +49-(0)69-79833056

    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

  • Dr. Sophia Thubauville

    Telefon: +49-(0)69-79833240

    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Wissenschaftliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus Drittmittelförderung

  • Soumaila Coulibaly (MA)

    Telefon: +49-(0)69-79833058

    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

  • Dr. Nick Gestrich

    Telefon: +49-(0)69-79833058

    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

  • Dr. Deepak Kumar Ojha

    Telefon: +49-(0)69-79833241

    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

  • Dr. Carlos Magnavita

    Telefon: +49-(0)69-798 32013

    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

  • Maike Melles (MA)

    Telefon: +49-(0)69-79833241

    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

  • Søren Feldborg Pedersen

    Telefon: +49-(0)69-79833214

    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

  • Sophia Schäfer, dipl.theol.

    Telefon: +49-(0)69-79833076

    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

  • Gulniza Taalaibekova (MA)

    Telefon: +49-69-79833241

    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Bibliothek und Fotografie

Sekretariat und Verwaltung

  • Volker Barth

    Verwaltungsleiter

    Telefon: +49-(0)69-79833046

    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

  • Astrid Hünlich

    Sekretärin

    Telefon: +49-(0)69-79833050

    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

  • Ursula Paul

    Sachbearbeiterin, Sekretärin

    Telefon: +49-(0)69-79833051

    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Assoziierte WissenschaftlerInnen

Frühere MitarbeiterInnen

Christlicher Fundamentalismus im südlichen Bergland von Papua-Neuguinea

Projektleiter und wissenschaftlich Hauptbeteiligter: Prof. apl. Dr. Holger Jebens

In Anlehnung an die sich seit einigen Jahren herausbildende "anthropology of Christianity" und auf der Basis von langfristiger Feldforschung im südlichen Bergland von Papua-Neuguinea wird das Verhältnis zwischen alteingesessenen und neu hinzugekommenen sowie fundamentalistisch ausgerichteten Formen des Christentums untersucht. Dabei artikulieren sich in religiöser Form Spannungen zwischen den Geschlechtern, zwischen den Generationen sowie zwischen "gewöhnlichen" Männern und so genannten Big Men.

 

Datenschutzerklärung

Diese Datenschutzerklärung dient zur Erfüllung der nach Artikel 13 EU DSGVO geforderten Informationspflicht bei Erhebung von Daten zum Zeitpunkt der Erhebung bei betroffenen Personen.

Name und Anschrift des Verantwortlichen:

Professor Dr. Roland Hardenberg
Frobenius-Institut für Kulturanthropologische Forschung
an der Goethe-Universität
Norbert-Wollheim-Platz 1
60323 Frankfurt am Main
Telefon: +49-69-798-33050 | Fax: +49-69-798-33101 | Internet: www.frobenius-institut.de


Rechte und Beschwerdemöglichkeiten

Sie haben das Recht sich bei datenschutzrechtlichen Problemen bei der zuständigen Fachaufsichtsbehörde zu beschweren.
Kontaktadresse der Fachaufsichtsbehörde des Frobenius-Instituts:
Der Hessische Datenschutzbeauftragte, Postfach 3163, 65021 Wiesbaden
https://datenschutz.hessen.de/über-uns/kontakt
Telefon: +49 611 1408-0, Telefax: +49 611 1408-611

Sie haben gegenüber dem Frobenius-Institut folgende Rechte hinsichtlich Ihrer gespeicherten personenbezogenen Daten:
Recht auf Auskunft,
Recht auf Berichtigung oder Löschung,
Recht auf Einschränkung der Verarbeitung,
Recht auf Widerruf Ihrer Einwilligung,
Recht auf Widerspruch gegen die Verarbeitung,
Recht auf Datenübertragbarkeit, in einer gängigen, strukturierten und maschinenlesbaren Form


Umgang mit personenbezogenen Daten

Personenbezogene Daten sind Informationen, mit deren Hilfe eine natürliche Person bestimmbar ist, also Angaben, durch die Personen identifizierbar sind. Dazu gehören insbesondere Namen, E-Mail-Adressen oder Telefonnummern. Auch Daten über Mitgliedschaften oder auch Informationen über Webseiten, die aufgesucht wurden, zählen zu personenbezogenen Daten.

Personenbezogene Daten werden von uns nur dann erhoben, genutzt und weitergegeben, wenn dies gesetzlich erlaubt ist oder die Nutzer in die Datenerhebung eingewilligt haben.

Die Daten der Beschäftigten des Frobenius-Instituts werden zum Zwecke der Personalverwaltung, der Lehr-, Forschungs- und Prüfungstätigkeiten auf Basis des TV-H sowie beamtenrechtlicher und personalrechtlicher Regelungen erhoben und verarbeitet.


Zugriffsdaten/Server-Logdateien

Beim Zugriff auf die Seiten dieses Webservers werden im Allgemeinen folgende Daten in den Server-Logfiles gespeichert

    IP-Adresse
    Datum und Uhrzeit
    Typ des Client Browsers
    URL der aufgerufenen Seite
    Gegebenenfalls die Fehlermeldung zum aufgetretenen Fehler
    Gegebenenfalls der anfragende Provider

Diese Daten dienen ausschließlich zum Zwecke der Kontrolle der Funktionalität, der Sicherheit und Fehlerbehebung. Diese Nutzung basiert auf EU DSGVO (Artikel 6 Absatz 1 f). Alle Logdateien werden automatisiert nach spätestens 7 Tagen gelöscht oder anonymisiert.


Kontaktaufnahme

Zur Kontaktaufnahme mit Mitgliedern des Frobenius-Instituts (zum Beispiel per E-Mail) werden Ihre Angaben zwecks Bearbeitung der Anfrage sowie für den Fall, dass Anschlussfragen entstehen, gespeichert. Nach Bearbeitung Ihres Anliegens bzw. nach Erfüllung der Rechtspflicht oder des genutzten Dienstes werden die Daten gelöscht, es sei denn, die Aufbewahrung der Daten ist zur Umsetzung berechtigter Interessen des Frobenius-Instituts oder auf Grund einer gesetzlichen Vorschrift (z.B. Gesetz, Rechtsverordnung, Satzung des Frobenius-Instituts etc.) erforderlich.


Cookies

Cookies sind kleine Dateien, die es ermöglichen, auf Ihrem Zugriffsgerät (PC, Smartphone o.ä.) spezifische, auf das Gerät bezogene Informationen zu speichern. Sie dienen zum einem der Benutzerfreundlichkeit von Webseiten (z.B. Speicherung von Logindaten). Sie können auf den Einsatz der Cookies Einfluss nehmen. Die meisten Browser verfügen über eine Option mit der das Speichern von Cookies eingeschränkt oder komplett verhindert werden kann. Allerdings wird darauf hingewiesen, dass die Nutzung und insbesondere der Nutzungskomfort ohne Cookies eingeschränkt sein kann. Zur Nutzung der login-gesicherten Seiten sind Cookies zwingend erforderlich. Sie dienen zur Feststellung der Zugangsberechtigung und werden nach Beenden der Session gelöscht.


Zugriffsgeschützte Webseiten und benutzerbasierte Dienste

Neben den oben genannten Daten werden zusätzlich zur Berechtigungskontrolle des Datenzugriffs der Benutzername oder eine Kennung erhoben. Diese Daten werden spätestens nach 7 Tagen gelöscht oder anonymisiert, es sei denn, die Aufbewahrung der Daten ist zur Umsetzung berechtigter Interessen des Frobenius-Instituts oder einer gesetzlichen Vorschrift (z.B. Gesetz, Rechtsverordnung, Satzungen des Frobenius-Instituts, etc.) erforderlich.

Für alle Dienste, die nicht unter diese Vorgaben fallen, werden explizit Einwilligungserklärungen eingeholt. Die Löschung erfolgt hier je nach Vorgabe des genutzten Dienstes. Die Löschungsfrist wird im Rahmen des Verzeichnisses zur Verarbeitungstätigkeiten eindeutig definiert. Die Rechtsgrundlage ist hier EU DSGVO (Artikel 6 Absatz 1a).


Einbindung von Diensten Dritter

Innerhalb einiger Seiten dieses Onlineangebotes werden Inhalte Dritter, (wie z.B. Videos von YouTube) von anderen Webseiten eingebunden. Dies setzt immer voraus, dass die Anbieter dieser Inhalte Ihre IP-Adresse wahrnehmen. Denn ohne die IP-Adresse könnten die Drittanbieter die Inhalte nicht an Ihren Browser senden. Die IP-Adresse ist damit für die Darstellung dieser Inhalte erforderlich. Wir bemühen uns nur solche Inhalte zu verwenden, deren jeweilige Anbieter die IP-Adresse lediglich zur Auslieferung der Inhalte verwenden. Jedoch haben wir auf eine weitere Verwendung Ihre Daten keinen Einfluss (z.B. falls die Drittanbieter die IP-Adresse für statistische Zwecke speichern).


Newsletter

Wenn Sie den auf der Webseite angebotenen Newsletter beziehen möchten, benötigen wir von Ihnen eine E-Mail-Adresse sowie Informationen, welche uns die Überprüfung gestatten, dass Sie der Inhaber der angegebenen E-Mail-Adresse und mit dem Empfang des Newsletters einverstanden sind.

Zur Gewährleistung einer einverständlichen Newsletter-Versendung nutzen wir das sogenannte Double-Opt-in-Verfahren. Im Zuge dessen lässt sich der potentielle Empfänger in einen Verteiler aufnehmen. Anschließend erhält der Nutzer durch eine Bestätigungs-E-Mail die Möglichkeit, die Anmeldung rechtssicher zu bestätigen. Nur wenn die Bestätigung erfolgt, wird die Adresse aktiv in den Verteiler aufgenommen.

Diese Daten verwenden wir ausschließlich für den Versand der angeforderten Informationen und Angebote.

Als Newsletter Software wird Sendinblue verwendet. Ihre Daten werden dabei an die Sendinblue GmbH übermittelt. Sendinblue ist es dabei untersagt, Ihre Daten zu verkaufen und für andere Zwecke, als für den Versand von Newslettern zu nutzen. Sendinblue ist ein deutscher, zertifizierter Anbieter, welcher nach den Anforderungen der Datenschutz-Grundverordnung und des Bundesdatenschutzgesetzes ausgewählt wurde.

Die erteilte Einwilligung zur Speicherung der Daten, der E-Mail-Adresse sowie deren Nutzung zum Versand des Newsletters können Sie jederzeit widerrufen, etwa über den "Abmelden"-Link im Newsletter.

Die datenschutzrechtlichen Maßnahmen unterliegen stets technischen Erneuerungen aus diesem Grund bitten wir Sie, sich über unsere Datenschutzmaßnahmen in regelmäßigen Abständen durch Einsichtnahme in unsere Datenschutzerklärung zu informieren.


Nutzung von YouTube-Plugins


Wir nutzen für die Einbindung von Videos u.a. den Anbieter YouTube. YouTube wird betrieben von YouTube LLC mit Hauptgeschäftssitz in 901 Cherry Avenue, San Bruno, CA 94066, USA. YouTube wird vertreten durch Google Inc. mit Sitz in 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA.

Auf einigen Seiten verwende wir Plugins des Anbieters YouTube. Wenn Sie die mit einem solchen Plugin versehenen Seiten aufrufen wird eine Verbindung zu den YouTube-Servern hergestellt und dabei das Plugin dargestellt. Hierdurch wird an den YouTube-Server übermittelt, welche unserer Internetseiten Sie besucht haben. Sind Sie dabei als Mitglied bei YouTube eingeloggt, ordnet YouTube diese Information Ihrem persönlichen Benutzerkonto zu. Bei Nutzung des Plugins wie z.B. Anklicken des Start-Buttons eines Videos wird diese Information ebenfalls Ihrem Benutzerkonto zugeordnet. Sie können diese Zuordnung verhindern, indem Sie sich vor der Nutzung meiner Website aus ihrem YouTube-Benutzerkonto sowie anderen Benutzerkonten der Firmen YouTube LLC und Google Inc. abmelden und die entsprechenden Cookies der Firmen löschen.

Weitere Informationen zur Datenverarbeitung und Hinweise zum Datenschutz durch YouTube (Google) finden Sie unter www.google.de/intl/de/policies/privacy/.

Newsletter bestellen

 

NL Frhjahr 2020 Titelseite BAktueller Newsletter:

Newsletter Frühjahr 2020

 

Newsletter Archiv

Newsletter Frühjahr 2019

Newsletter Winter 2018

Newsletter Frühjahr 2018

Newsletter Dezember 2017

Pressemitteilungen

Medienecho

 

Pressemitteilungen

Felsbildsammlung soll Weltdokumentenerbe werden
18. November 2020

Frobenius-Institut verleiht Dr. des. Lene Faust den Forschungsförderungspreis für ihre herausragende Dissertation im Fach Sozial- und Kulturanthropologie
21. Oktober 2020

Äthiopische Perspektiven auf "Heimat": Das Frobenius-Institut eröffnet die Ausstellung ""Baxxe ፤ Home" im Museum Bautzen (14. März bis 1. Juni 2020)
5. März 2020

Frobenius-Institut übergibt Fotos der Äthiopien-Forschungen an das äthiopische Nationalarchiv
14. November 2019

Forschungsförderungspreis des Frobenius-Instituts für kulturanthropologische Forschung für herausragende Dissertation im Fach Sozial- und Kulturanthropologie geht an Natalie Lang
21. Oktober 2019

Frobenius – Die Kunst des Forschens
26. Februar 2019 (Museum Giersch der Goethe-Universität Frankfurt und Frobenius-Institut)

"Values, Social Theory, and the Anthropological Study of the Good" - der Ethnologe Joel Robbins (Cambridge) ist Gast der Ad.E.Jensen-Gedächtnisvorlesung 2018 am Frobenius-Institut für kulturanthropologische Forschung
29. Mai 2018

"Storibuk Pairundu" - Erzählungen aus Papua-Neuguinea zu Gast in Frankfurt, 5. Juni 2018
22. Mai 2018

Frobenius-Institut für kulturanthropologische Forschung prämiert beste ethnologische Dissertation in Deutschland
24. Oktober 2017

Frobenius-Institut eröffnet aktuelle Felsbild-Ausstellung in Mexiko-Stadt
24. Juli 2017

 

Medienecho

Felsbildsammlung soll Weltdokumentenerbe werden
Goethe-Universität Frankfurt am Main, 18. November 2020

Project connects Aboriginal communities with rich cultural history
University of Western Australia, 11. November 2020

Families found within 80 year old photos, paintings
Radiobeitrag auf ABC-Radio (Australien), 9. November 2020  

Faschisten in Rom nach 1945
Die Ethnologin Lene Faust hat für ihre herausragende Dissertation den Forschungsförderungspreis des Frobenius Instituts erhalten
Goethe-Universität Frankfurt am Main, 4. November 2020

Ein Palast unter dem Sand
Frankfurter Archäologen graben im Tschad nach der ersten islamischen Hauptstadt des Königreichs Kanem-Borno
Der Tagesspiegel, 21. Oktober 2020

Mamadou Diawara
Porträt in der Rubrik Frankfurter Gesichter
Frankfurter Allgemeine Zeitung, 11. Juli 2020

Millets: ancient crops for the future
Universität Groningen, 18. Mai 2020

Raubgut oder Rezeption?
Provenienzkontroiverse in FFM
European News Agency, 23. Januar 2020

Ausgezeichnet ausgestellt
Die Frankfurter Dr. Marschner Stiftung vergibt zum zweiten Mal einen Ausstellungspreis über 25.000 Euro für kuratorische Leistung
Dr. Marschner Stiftung, 2019

Bilder aus einer anderen Zeit
Frankfurter Allgemeine Zeitung, 26. November 2019

Bilder aus einer bilderarmen Zeit
Frobenius-Institut übergibt Fotos aus 60 Jahren Äthiopien-Forschung an das äthiopische Nationalarchiv
Goethe-Universität Frankfurt am Main, 20. November 2019

Religion – treibende Kraft der Globalisierung?
Forschungsförderungspreis des Frobenius-Instituts für kulturanthropologische Forschung geht an Natalie Lang
Goethe-Universität Frankfurt am Main, 24. Oktober 2019

Zwischen Ästhetik und Wissenschaft
Das Frobenius-Institut mit „Die Kunst des Forschens“ im Museum Giersch
The Article, 20. Juni 2019

Frobenius – Die Kunst des Forschens
Vom 24. März bis 14. Juli 2019 im Museum Giersch der Goethe Universität
Newsletter Eltern für Schule e.V., Nr. 125, Juni 2019

Die Kunst des Forschens im 21. Jahrhundert
Das Frobenius-Institut stellt sich vor. Vortrag im Museum Giersch am 4. Juni: Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Frobenius-Instituts für kulturanthropologische Forschung geben Einblicke in ihren Arbeitsalltag
Weltexpresso.de, 29. Mai 2019

Die Kunst des Forschens im 21. Jahrhundert – Das Frobenius-Institut stellt sich vor
Das Frobenius-Institut für Kulturanthropologische Forschung an der Goethe-Universität Frankfurt zählt zu den bedeutendsten ethnologisch ausgerichteten Forschungsinstituten im deutschsprachigen Raum.
Goethe-Universität Frankfurt Webmagazin, 28. Mai 2019

Eine Afrikanische Nacht in Frankfurt
Unter diesem Motto steht das Programm des Museum Giersch der Goethe-Universität zur Nacht der Museen
Frankfurt Live, 03. Mai 2019

Zwischen Wissenschaft und Ideologie: Die Felsbildforscherin Erika Trautmann (1897 – 1968)
Dr. Reena Perschke, Prähistorische Archäologin, spricht im Museum Giersch
Frankfurt Live, 02. Mai 2019

Rückblick auf den Social Media Walk im Museum Giersch: #museum_giersch_smcffm
Am 4. April 2019 waren wir mit dem Social Media Club Frankfurt zu Gast im Museum Giersch in Frankfurt.
Social Media Club Frankfurt, 23. April 2019

Frobenius – Die Kunst des Forschens
Eine Ausstellugn im Museum Giersch der Goethe-Universität
UniReport, Nr. 2, 11. April 2019, S. 12

Social Media Walk im Museum Giersch - #museum_giersch_smcffm
Der erste Social Media Walk des Jahres 2019 führt die Digitalfreunde des Social Media Clubs Frankfurts in ein besonderes Frankfurter Kleinod: Das Museum Giersch der Universität Frankfurt.
Youtube: Daniel R. Schmidt, 10. April 2019

Die Chauvet-Höhle – Bilder aus der Tiefe der Menschheitsgeschichte
Vortrag im Museum Giersch und Filmpremiere im Deutschen Institut & Filmmuseum
Frankfurt Live, 08. April 2019

Auf der Jagd nach Vorzeitschätzen
Das Frankfurter Museum Giersch zeigt „Frobenius – Die Kunst des Forschens“; Arbeit an historischen Stätten hier, im „Reich des Seelenhaften“ dort.
Darmstädter Echo, 02. April 2019

Frobenius – Die Kunst des Forschens im Museum Giersch
Prähistorische Felsbilder – Wahre Prachtstücke der Kunstgeschichte
Feuilleton Frankfurt, 01. April 2019

Abenteuer Wildnis
Der Ethnologe Leo Frobenius erforschte in den zwanziger Jahren fremde Kulturen in Afrika und Asien. Mit dabei: junge Frauen, die in sengender Hitze prähistorische Felszeichnungen kopierten. Wie unerhört das war, davon erzählen jetzt zwei Ausstellungen
Art Magazin, April 2019, S. 80-88

Edle Urzeit
Expeditionen nie ohne Künstler: Die Schau „Frobenius – Die Kunst des Forschens“ zeigt Parallelen zwischen Felszeichnungen und modernen Werken.
Frankfurter Allgemeine Zeitung, 29. März 2019

"Frobenius – Die Kunst des Forschens" im Museum Giersch
Faszinierende Felsbilder – wahre Prachtstücke der Kunst
Positiv-Magazin, 27. März 2019

Sehnsucht nach dem Fremden
Felsbilder aus der Sammlung Frobenius im Museum Giersch der Goethe-Universität
Einblick. Das Magazin für Alumni und Freunde, März 2019, Ausgabe 41, S. 16-17

Der Geist der Felsbilder
Expeditionen nie ohne Künstler: Die Ausstellung "Frobenius - Die Kunst des Forschens" im Museum Giersch
22. März 2019, Frankfurter Allgemeine Zeitung

Kunst trifft auf Wissenschaft
Frobenius und die Frauen: Das Felsbildarchiv des Ethnologen wird in Frankfurt im historischen Kontext gezeigt.
22. März 2019, Frankfurter Rundschau

Menschenfänger und Globetrotter
Um den großen Afrika-Forscher Leo-Frobenius, sein Team und seine Arbeit geht es im Frankfurter Museum Giersch
22. März 2019, Frankfurter Neue Presse

Im Interview: der Ethnologe Karl-Heinz Kohl
Die Politik hat einen Sehnsuchtsort gewählt. Ein Gespräch über die politische Renaissance des Heimatbegriffs und Loyalitätsgefühle in Migranten-Gemeinden
Frankfurter Allgemeine Zeitung, 21.03.2019

Das Frobenius-Institut für kulturanthropologische Forschung
Bericht im Rundbrief des Forums für Mitglieder und Freunde des Pazifik-Netzwerkes e.V.
10. Dezember 2018, Forum für Mitglieder und Freunde des Pazifik-Netzwerkes e.V.

Die Welt zu Gast bei einem Freund
Identität als Wechsel: Dem Ethnologen Karl-Heinz Kohl zum Siebzigsten
24. November 2018, Frankfurter Allgemeine Zeitung

Archiv für die Musik Afrikas der JGU erhält Musiksammlung des Frobenius-Instituts
Umfassende Sammlung populärer afrikanischer Musik insbesondere aus Ghana wird in der Universitätsbibliothek Mainz digitalisiert
22. November 2018, Pressemitteilung der Universität Mainz 

So schnell restituieren die Preußen nicht
Streitfall Ethnologie: In Jahrzehnten haben die Museen nur eine Handvoll Objekte an die Herkunftsländer zurückgegeben. Wirklich zu wenige?
17. Mai 2018, Frankfurter Allgemeine Zeitung

Institutionalizing Pan Africanism at Adwa Pan African University
Adwa Pan African University International conferees brainstorm on modalities for establishing a unique centre of excellence driven by pan Africanism
7. Mai 2018, realnewsmagazine.net

Die Politik hat einen Sehnsuchtsort gewählt
Ein Gespräch über die politische Renaissance des Heimatbegriffs und Loyalitätsgefühle in Migranten-Gemeinden
21. März 2018, Frankfurter Allgemeine Zeitung

"Wer spricht für wen?"
Der Ethnologe Karl-Heinz Kohl über den musealen Umgang mit den sterblichen Überresten von Menschen
29. November 2017, FALTER Ausgabe 48/17

Vorgeschichtliche Bilder schreiben (Kunst-)Geschichte
Nach Jahren im Archiv sind die Felsbilder des Frobenius-Instituts im Fokus gleich mehrerer Disziplinen
Ausgabe 2.2017 (Nov.), Forschung Frankfurt

Preisgekrönte Dissertation: Bayreuther Ethnologin erforscht inhumane Folgen eines Staudamm-Projekts im Sudan
Die Bayreuther Ethnologin Valerie Hänsch ist vom Frobenius-Institut für kulturanthropologische Forschung an der Goethe-Universität Frankfurt für die beste ethnologische Dissertation ausgezeichnet worden, die 2017 an einer Universität in Deutschland verfasst wurde.
20. Oktober 2017, Pressmitteilung der Universität Bayreuth 

Heiratsfragen können sehr weit führen
Vom brasilianischen Urwald zu den Unsterblichen der Akademie: Emmanuelle Loyers großartige Biographie von Claude Lévi-Strauss.
Rezension von Karl-Heinz-Kohl
7. Oktober 2017, Frankfurter Allgemeine Zeitung

Die ältesten Bilder der Menschheit
Im Archiv in Frankfurt lagern mehr als 8000 originalgetreue Zeichnungen sowie rund 70.000 Fotografien, die von Expeditionen nach Afrika, Australien, Ozeanien und Europa stammen.
19. Sept. 2017, Frankfurter Rundschau  

Dies ist Kunst, um ihrer selbst willen
In der Debatte um das Humboldt Forum meldet sich nach Horst Bredekamp, dem Gründungsintendanten, nun der Ethnologe Karl-Heinz Kohl zu Wort: Die Herkunft der Exponate sei kaum zu klären.
Kommentar von Karl-Heinz Kohl.
6. September 2017, Die Zeit

Frobenius, el mundo del arte rupestre
Eine Auswahl internationaler Pressestimmen zur Felsbild Ausstellung in Mexiko finden Sie hier.

Periódico La Razón: Leo Frobenius y el arte rupestre

Periódico La Razón: Reproducen en acuarela caza y migración de culturas primitivas