Frobenius-Institut Logo

Call for Papers Sommersymposium 2019

2019 CfP Symposium A4 webVom 4.-5. Juli 2019 findet das 2. Sommersymposium am Frobenius-Institut statt!

Wir laden Master-Studierende, Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftler (Promotion, Habilitation) ein, auf dem Sommersymposium des Frobenius-Instituts ihre Forschung als
    • Vortrag
    • Poster
    • Film
zu präsentieren.

Bewerbungsschluss: 28. Feburar 2019
Weitere Informationen

Workshop: "Religious Speech and Religious Speakers - Authority and Influence of Word and People"

SFB C04 Frankfurt Einleger 20 212Religiöse Redner und religiöse Reden stehen im Zentrum des Workshops
"Religious Speakers - Authority and Influence of Word and People" vom 20. bis 21. Februar an der Goethe-Universität Frankfurt.

Wer tritt als religiöser Redner oder religiöse Rednerin auf? Welche Inhalte vermitteln sie in ihren Reden, und auf welche Weise beeinflussen sie mit ihren Reden ihr Publikum und soziale Gemeinschaften im Allgemeinen? Wie erlangen sie Autorität? Diesen und anderen Fragen widmen sich Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaflter aus Europa, Zentralasien und Südasien, und erörtern somit die Bedeutung von religiösen Reden als "religiöse Ressourcen".

Der Workshop ist Teil des Projektes "Religiöse Rede als Ressource in Süd- und Zentralasien: Unterweisung, Medialisierung und Kommerzialisierung" im Sonderforschungsbereich 1070 "RessourcenKulturen", und wird in Kooperation mit dem Frobenius-Institut veranstaltet.

Workshop Programm

Mehr über das Projekt

Newsletter Winter 2018

NL Winter 2018 Erste SeiteDer aktuelle Newsletter ist da!
Erfahren Sie mehr über die Tätigkeiten des Frobenius-Instituts im Herbst/Winter 2018 hier:

Newsletter 2018

 

Kooperation der Afrika-Sammlung des Ethnologischen Museums (Berlin), dem Museu Nacional de Antropologia (Luanda) und dem Goethe-Institut Angola

Die Direktion der Nationalen Museen Angolas, die Stiftung Preußischer Kulturbesitz und das Goethe-Institut haben eine längerfristige Zusammenarbeit vereinbart.
Im Rahmen eines Workshops zur Vorbereitung dieses Projektes (26. bis 30. November 2018) hielt Beatrix Heintze, Mitarbeiterin des Frobenius-Instituts, als Ehrengast den Einführungsvortrag über die ethnographischen Angola-Sammlungen deutscher Forschungsreisenden im 19. und 20. Jahrhundert mit Schwerpunkt auf den von ihr edierten Sammlungen von Alexander v. Mechow (1880/81), Alfred Schachtzabel (1913/14) und Hermann Baumann (1930, 1954 und 1972).

Weiterlesen

Leo Frobenius' "Das unbekannte Afrika" online!

Leo Frobenius' Monografie "Das unbekannte Afrika", 1923 erschienen im Verlag C.H.Beck (München), ist ab sofort online verfügbar!
Die Digitalisierung erfolgte durch den Fachinformationsdienst (FID) Sozial- und Kulturanthropologie, gefördert durch die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG).

Zum Online-Dokument
Nähere Informationen zum FID 

Neuerscheinungen

 Festschrift Ivo StreckerItyopis   Paideuma 64 Cover