Frobenius-Institut Logo

Susanne Epple: Negotiating Law in Ethiopia - Chances and challenges of legal pluralism

Kolloquium 2018 19 Poster Epple 17.12Am Montag, den 17. Dezember, trägt Susanne Epple (Frankfurt a.M.) im Kolloquium vor:

"Negotiating Law in Ethiopia:
Chances and challenges of legal pluralism"

Zeit und Ort: 16 Uhr c.t. - 18 Uhr c.t.
Raum IG 251, Campus Westend (IG-Farben-Gebäude)

Leo Frobenius' "Das unbekannte Afrika" online!

Leo Frobenius' Monografie "Das unbekannte Afrika", 1923 erschienen im Verlag C.H.Beck (München), ist ab sofort online verfügbar!
Die Digitalisierung erfolgte durch den Fachinformationsdienst (FID) Sozial- und Kulturanthropologie, gefördert durch die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG).

Zum Online-Dokument
Nähere Informationen zum FID 

Übergabe der Musiksammlung an das Archiv für die Musik Afrikas der Universität Mainz

  Musiksammlung Nov. 2018

Foto: Thomas Hartmann

Die Musiksammlung des Frobenius-Instituts ist neuerdings im Besitz des Archivs für die Musik Afrikas (AMA) am Institut für Ethnologie und Afrikastudien der Johannes Gutenberg-Universität Mainz (JGU).

Die Sammlung populärer afrikanischer Musik umfasst insgesamt 481 Tonträger – 16 Schellackplatten, 30 Vinyl-LPs, 115 CDs und 320 Tonkassetten – und leistet einen wertvollen Beitrag zum AMA und seiner herausragenden Stellung als einzigartige öffentliche Sammlung populärer afrikanischer Musik im deutschsprachigen und europäischen Raum.     Zur Pressemitteilung der Universität Mainz

Früher und woanders: Ausstellung und Konferenz am Forschungszentrum der Universität Sorbonne

Ausstellung Sorbonne Nov. 2018 katharina marrAm 21. November 2018 startet am Forschungszentrum der Universität Sorbonne Nouvelle in Paris eine Ausstellung zu den Expeditionen von Leo Frobenius in die Wüsten der Sahara und in die Savannen Südafrikas. Auf diesen wurde Frobenius von Zeichnerinnen und Zeichnern begleitet, welche originalgetreue Kopien der dortigen Felskunst anfertigten.
Mit Aquarellen, Fotos und historischen Quellen dokumentiert die Ausstellung diese Reisen, Forschungs- und Zeichenarbeiten, und stellt dabei insbesondere die Zeichnerinnen und Zeichner in den Vordergrund.

(Auf dem Foto zu sehen: Katharina Marr, Ägypten, 1934-1935)

Weiterlesen

Treffen des Wissenschaftlichen Beirats im November

Wissenschaftlicher Beiratstreffen 7.11.18Am 7. November 2018 kam der Wissenschaftliche Beirat des
Frobenius-Instituts
zu seiner jährlichen Sitzung zusammen. Wir danken allen Mitgliedern für Ihre Zeit, und für die fruchtbare Diskussion zu den Aktivitäten und inhaltlichen Ausrichtungen des Frobenius-Instituts.

Kolloquium zu laufenden Forschungsarbeiten im WS 2018/19

Kolloquium 2018 19 Programmheft 1Im Wintersemester 2018/19 veranstalten wir wieder das Kolloquium zu laufenden Forschungsarbeiten.
Internationale Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen stellen eine große Bandbreite an Forschungsthemen aus den unterschiedlichsten Regionen der Welt vor.
Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

Veranstaltungshinweise:

Montags, 16.15 Uhr - 17.45 Uhr
Beginn: 22. Okt. 2018
IG Farben Gebäude, Raum 251, Campus Westend


Programmübersicht

Programmheft mit Abstracts

 

Symposium "Früher und woanders: Zur Karriere eines erfolgreichen heuristischen Schemas in der Prähistorie, Ethnologie, Geschichte und Philosophie"

Workshop Poitiers 2018 1Vom 17.-19. Oktober 2018 kommen Wissenschaflterinnen und Wissenschaftler der Prähistorie, Ethnologie, Geschichte und Philosophie in Poitiers (Frankreich) zu einem Symposium zum Thema "Früher und woanders: Zur Karriere eines erfolgreichen heuristischen Schemas in der Prähistorie, Ethnologie, Geschichte und Philosophie" zusammen.

Das Symposium ist Teil des Projekts "'Histoire croisée' der Ethnologie und der Vorgeschichte in Deutschland und Frankreich bis in die 1960 Jahre", das am Frobenius-Institut angesiedelt ist und im Forschungsprogramm "Anthropos 2" in Kooperation der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) und der Frankzösischen Nationalen Agentur für Forschung (ANR) gefördert wird.

Weiterlesen

Fotoausstellung in Valcamonica, Italien

Italien Locandina SGUARDI PAESAGGI ROCCE INCISE. DEFBlicke – Landschaften – Felsbilder
Unter diesem Titel sind vom 2. August bis 4. November 2018 an drei Standorten im norditalienischen Valcamonica Fotografien aus den Archiven des Frobenius-Instituts ausgestellt.
Die Fotografien zeigen jene Zeichner und Zeichnerinnen bei der Arbeit, die Leo Frobenius zur Dokumentation der Felsbilder des Valcamonica-Tals in den Jahren 1935, 1936 und 1937 aussandte.

Weiterlesen

Neuerscheinungen

 Cover Heintze133Hardenberg Children of the Earth Goddess CoverEpple 2018