Frobenius-Institut Logo

Die Tschadseeregion als Wegekreuz: Erste Untersuchungen zu Archäologie und mündlichen Überlieferungen des frühen Kanem-Borno Reichs und dessen innerafrikanischen Verbindungen

Förderung: Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG)
Förderzeitraum: Januar 2019 -Dezember 2021

Leitung: Dr. Carlos Magnavita, Prof. Dr. Dangbet Zakinet (Université de N’Djamena)

Weiterlesen

Lehnwörter und Tauschobjekte: Archäo-linguistische Netzwerkanalyse und -modellierung der kulturellen Verflechtungen entlang des Nigers, zwischen Sahara und Regenwald (700-1500 n.Chr.)

Projekt im Schwerpunktprogramm "Entangled Africa" der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG)

Förderung: Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)
Förderzeitraum: April 2019 - März 2021

Leitung: Dr. Nikolas Gestrich (Frobenius-Institut) und Prof. Dr. Henning Schreiber (Universität Hamburg)

Weiterlesen

Frankfurt-Groningen Millets Network

The Frankfurt-Groningen Millets Network was founded in 2018 by Peter Berger (Groningen) and Roland Hardenberg (Frankfurt). The network's founding idea is to connect scholars interested in the study of millets in their respective sociocultural contexts across regions and time. Currently the network comprises members of both universities, covering disciplines such as anthropology, archaeology, archaeobotany and ecology.

For further information please contact:

Peter Berger: p.berger[at]rug.nl
Roland Hardenberg: hardenberg[at]em.uni-frankfurt.de

Weiterlesen

„Histoire croisée“ der Ethnologie und der Vorgeschichte in Deutschland und Frankreich bis in die 1960 Jahre

ANR-DFG-Projekt, Förderzeitraum: Juli 2018 - Juni 2020

Leitung: Dr. Richard Kuba und Prof. Dr. Jean-Louis Georget (Université de Paris III, Sorbonne Nouvelle), Wissenschaftliche Mitarbeiter: Dr. Hélène Ivanoff, Dr. Philipp Siegert

Weiterlesen

Merian International Centre for Advanced Studies in Africa (MICAS Africa)

Förderung: Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)
Förderungszeitraum: 2018-2020

Mamdou Diawara ist maßgeblich am interdisziplinären Merian International Centre for Advanced Studies in Africa (MICAS Africa) beteiligt, welches das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) im Oktober 2017 bewilligte.

Weiterlesen

The Social and Cultural Dimensions of Resources: Iranian and German Perspectives

Projekt im Förderprogramm "Hochschuldialog mit der Islamischen Welt" des Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD)

Förderung:Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD)
Förderungszeitraum: Januar bis Dezember 2018

Projektleitung: Prof. Dr. Roland Hardenberg; Dr. Shahnaz Nadjmabadi; in Kooperation mit Prof. Dr. Susanne Schröter (Goethe-Universtität; FFGI)
Koordination: Dr. des. Katja Rieck

Weiterlesen

Religiöse Rede als Ressource in Süd- und Zentralasien: Unterweisung, Medialisierung und Kommerzialisierung

Teilproject C04 des SFB RessourcenKulturen (Tübingen)

Förderung: Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)
Förderzeitraum: 2017-2020

Projektleitung: Prof. Dr. Roland Hardenberg; PD Dr. Ruth Conrad (Berlin)
Projektmitarbeiter/-in: Dr. Deepak Kumar Ojha; Gulniza Taalaibekova (M.A.)

Weiterlesen

Nutzung der Ressource Landschaft und sozio-kultureller Wandel auf der iberischen Halbinsel

Teilprojekt A02 des SFB 1070 RessourcenKulturen (Tübingen)

Förderung: Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)
Förderzeitraum: 2017-2020

Projektleitung: Prof. Dr. Roland Hardenberg; Prof. Dr. Martin Barthelheim
Projektmitarbeiterin: Maike Melles

Weiterlesen

Informal markets and trade in Eurasia

Central Asia and Caucasus

Förderung: Volkswagenstiftung

Projektleiterin: Dr. Susanne Fehlings

Weiterlesen

Das Aushandeln von Recht in den Peripherien Südäthiopiens

Projekt gefördert durch die Deutsche Forschungsgemeinschaft

Förderzeitraum: Mai 2016 bis April 2019

Projektmitarbeiterin: Dr. Susanne Epple

Weiterlesen

South-south cooperation in higher education

Migration of Indian university lecturers to Ethiopia

Projekt innerhalb des Forschungprojekts "Afrikas Asiatische Optionen" (AFRASO). Finanzierung durch das BMBF, Förderzeitraum: März 2013 - Februar 2017
Projektleiterin und Hauptbeteiligte: Dr. Sophia Thubauville

Weiterlesen

  • 1
  • 2